schmuckelement

Thermische Behandlung

Der letzte Prozessschritt eines jeden keramischen Werkstoffs beinhaltet die thermische Behandlung. Aufgrund des hohen Anteils organischer Bestandteile innerhalb der additiven Fertigung, ist vor dem eigentlichen Sintern oftmals ein sogenannter Entbinderungsschritt notwendig. Dabei werden in einem Tage dauernden Prozess die organischen Bestandteile in gasförmige Spezies überführt und so aus dem Bauteil entfernt.

Nach der Entbinderung bleibt ein poröses Bauteil, der sogenannte Braunling zurück, welcher schließlich durch Sintern bei hoher Temperatur zu einem Bauteil mit seinen endgültigen geometrischen und mechanischen Eigenschaften verdichtet wird. Dazu stehen im Kompetenzzentrum verschiedene Aggregate zur Verfügung, die mit oxidierenden Atmosphären arbeiten.

Zur weiteren Erforschung der über 3D-Druckverfahren hergestellten Formteile ist einerseits eine praxisnahe Simulation des Einsatzverhaltens der Formteile notwendig, andererseits sind für andere keramische Erzeugnisse die Vorgabe von sehr dezidierten Ofenatmosphären von großer Bedeutung. Dies betrifft grundsätzlich alle keramischen Erzeugnisse, deren chemischer Aufbau nicht rein auf Oxiden basiert. Die Anschaffung eines Schutzgasofens stellt somit eine integrale Erweiterung des Kompetenzzentrums dar. Insbesondere die Erforschung von technischer Nitrid- und/oder Carbid-Keramik kann erst mit einem Schutzgasofen realisiert werden.

LHTG 200-300/22, Carbolite Gero GmbH & Co. KG

Ansprechpartner

Termine

Virtuelles Netzwerktreffen additive Fertigung RLP

Das Kompetenzzentrum nimmt am virtuellen Netzwerktreffen additive Fertigung RLP teil und freut sich über ein persönliches online-Gespräch mit Ihnen.

Online
19. November 2020, 13:00 Uhr

Mehr erfahren

Newsletter

Aktuelles

1. Forum AM CerCON am 14. + 15.06.2021

Das Kompetenzzentrum zur Additiven Fertigung anorganisch-nichtmetallischer Werkstoffe (3DK), die TU Braunschweig sowie das Fraunhofer WKI laden Sie recht herzlich zum […]

Herzstück der Contour Crafting Anlage in Betrieb genommen

Nach langer Planung und Vorbereitung konnte nun das Herzstück der Contour Crafting Anlage in den Räumlichkeiten des Kompetenzzentrums installiert und […]

Grünes Licht für den 3D-Druck von Hochleistungskeramik

Mit der Inbetriebnahme einer weiteren 3D-Fertigungsanlage lassen sich nun auch Werkstoffe aus dem Bereich der Hochleistungskeramiken im Kompetenzzentrum verarbeiten. Dabei […]

Umbaumaßnahmen im CeraTechCenter fast abgeschlossen

Als Hauptstandort des Kompetenzzentrums hat man sich vor Projektbeginn für das CeraTechCenter in Höhr-Grenzhausen entschieden. Es befindet sich in direkter […]