schmuckelement

Erster Drucker in Betrieb genommen

Bereits vor dem geplanten Termin konnte der erste 3D-Drucker angeliefert und umgehend in Betrieb genommen werden. Dabei handelt es sich um den Deltadrucker Delta WASP 40100 Clay des italienischen Herstellers CSP S.r.l. Dieser ist in der Lage feuchtplastische Massen, wie sie in der Region in wichtigem Maße in Form von Tonen zur Verfügung stehen, nach dem Prinzip der Material Extrusion zu verarbeiten. Auf diese Weise wird es möglich additiv gefertigte Bauteile aus dem Bereich der Silikatkeramiken zu generieren.

Darüber hinaus bietet sich dieses Verfahren an, um für didaktische Zwecke in Schulen angewandt zu werden und so bereits frühzeitig für eine Sensibilisierung des Nachwuchses zum Thema „Additive Fertigung“ und den heimischen Rohstoffen zu sorgen.

Termine

Virtuelles Netzwerktreffen additive Fertigung RLP

Das Kompetenzzentrum nimmt am virtuellen Netzwerktreffen additive Fertigung RLP teil und freut sich über ein persönliches online-Gespräch mit Ihnen.

Online
19. November 2020, 13:00 Uhr

Mehr erfahren

Newsletter

Aktuelles

Herzstück der Contour Crafting Anlage in Betrieb genommen

Nach langer Planung und Vorbereitung konnte nun das Herzstück der Contour Crafting Anlage in den Räumlichkeiten des Kompetenzzentrums installiert und […]

Grünes Licht für den 3D-Druck von Hochleistungskeramik

Mit der Inbetriebnahme einer weiteren 3D-Fertigungsanlage lassen sich nun auch Werkstoffe aus dem Bereich der Hochleistungskeramiken im Kompetenzzentrum verarbeiten. Dabei […]

Umbaumaßnahmen im CeraTechCenter fast abgeschlossen

Als Hauptstandort des Kompetenzzentrums hat man sich vor Projektbeginn für das CeraTechCenter in Höhr-Grenzhausen entschieden. Es befindet sich in direkter […]